Montblanc Opening – Stilvolle Champagner-Sause

Hahn im Korb: Thomas Heinze mit Marie Amiére (vorn), Nicola Eibich (li.) und Yasmina Filali

Hahn im Korb: Thomas Heinze mit Marie Amiére (vorn), Nicola Eibich (li.) und Yasmina Filali

Schon im Dezember hatte die Montblanc Maison  leise, still und heimlich eröffnet – gestern nun knallten die Champagnerkorken (Roederer), um den neuen Flagship-Store des hanseatischen Traditionshauses gebührend zu feiern. Und echte Fans lassen sich da nicht zweimal bitten: Sunny Melles, Steven Gätjen, Thore Schölermann, Marie Amiére, Yasmina Filali, Bruno Eyron, Petra van Bremen, Boris Entrup, und und und… die VIPs drängelten sich gut gelaunt in den – von dem französischen Star-Innenarchitekten Noé Duchaufour-Lawrance fantastisch gestalteten Räumen – am Neuen Wall 52. Und eine schöne Umgebung bringt ja auch bekanntlich das eigene Beste zum Vorschein… wie zum Beispiel Stil. Darum meine Frage: Was eigentlich ist Stil? Für Thomas Heinze ist es die „menschliche Größe, nicht die Accessoires“, für seinen Kollegen Clemens Schick heißt das „den eigenen Stil zu finden – nicht das abzuschauen, was man bei anderen sieht“. Beide waren aber trotzdem total stolz auf ihre schönen Montblanc-Uhren – und sind auch bekennende Fans der edlen Schreibgeräte, für die Montblanc weltberühmt ist. Für die Hamburger Residenz haben sich die Künstler des Hauses wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen – zum einen einen traumhaft schönen Hamburg-Füller, zum anderen Manschettenknöpfe mit dem Hamburg Wappen. Und, wirklich cool, die tätowierten Lederwaren. Damit wird jede Börse, jeder Kalender o.ä. zu einem echten Unikat… und die haben dann natürlich wirklich Stil…

 

styledarlings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.