Hermes EAGLES Präsidenten Golf Cup 2016

Die EAGLES rufen, die Stars kommen! Wenn Til Schweiger Howard Carpendales Hits mitsingt, Grace Capristo sich sexy auf der Bühne räkelt und Joachim Llambi in unter drei Minuten bei einer Versteigerung spontan 100.000 Euro für die weltweiten Projekte der Charity-Golfer reinholt, ist klar: Es ist wieder Hermes EAGLES Präsidenten Golf Cup – und wieder haben sich die Unterstützer selbst übertroffen. Über 400 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Showbusiness, Sport und Gesellschaft feiern und golfen vier Tage im Hipotel Sensimar Playa La Barrosa in Chiclana de la Frontera in Andalusien. Ferienstimmung meets Charity.
eagles-2016_scheckStolze 650.000 Euro kamen beim Hermes EAGLES Präsidenten Cup in diesem Jahr zusammen – die EAGLES freut’s sichtlich
(v.l.n.r. Moderator Joachim Llambi, Nestlé Chef Max Boller, Schauspieler Michael Roll, Tennis-Legende Anke Huber, Schlagerstar Claudia Jung, Eagles Präsident Frank Fleschenberg, Hermes Chef und Otto-Vorstand Hanjo Schneider, Ex-Skirennläufer Christian Neureuther)

Was das Besondere an seinen EAGLES ist? Für Präsident Frank Fleschenberg ganz klar: „Die familiäre Atmosphäre!“ Und natürlich das große Herz. Hanjo Schneider, Vorstand des Hauptsponsors Hermes, ergänzt: „Menschen, die mehr schultern können, sollten auch mehr Verantwortung übernehmen.“

Spenden Schlag auf Schlag

Und das tun sie! Allein für Joachim Llambis drei „Let’s Dance“-Pakete, bestehend aus Final-Karten, Backstage-Besuch und Meet & Greet, kommen bei der Versteigerung des Herms EAGLES Präsidenten Golf Cups zunächst 36.000 Euro zusammen. Auf Bitte weiterer tanzbegeisterter EAGLES, die auch gern Gäste der RTL-Show sein wollten, zaubert er spontan noch weitere Tickets aus dem Hut, sodass am Ende sagenhafte 100.000 Euro zusammenkommen. Der Kassenschlager. Wie schon im vergangenen Jahr. Llambis Erfolgsrezept: „Die Frauen sagen ihren Männern: Ich will da hin…“ Und wie könnten sie da nein sagen, wenn doch jeder gespendete Cent eins zu eins bei Bedürftigen ankommt?
eagles-2016_graceUnd wie gern die EAGLES tanzen beweisen sie von Anfang an: direkt mit ihrem ersten Song holt Grace Capristo die Gäste schon am frühen Abend von den Stühlen, dann legt Schlagerstar Claudia Jung nach und reißt auch noch die letzten Zauderer mit – und bei Peter Kraus steht der Saal dann Kopf. Der Sänger und Entertainer ist schon seit vielen Jahren Mitglied der EAGLES – und darum für den guten Zweck zu allem bereit. Selbst zu einem Spontan-Konzert – inklusive seines legendären Hüftschwungs. Der Rock’n’Roller hat nicht nur auf der Bühne nach wie vor die Energie eines Zwanzigjährigen: Beim Tischtennis schlägt er jeden Jungspund mit Leichtigkeit, bei der Charme-Offensive sowieso. Sein Trick: „Das Gestern interessiert mich nicht.“

Ralf Möller trägt fast durchgängig Sonnenbrille. Aber nicht der Coolness wegen, sondern um seine Augen vor den Scheinwerfern zu schützen – und das aus gutem Grund: Er war es leid, seine Brille ständig suchen zu müssen und ließ sich deshalb vor kurzem neue Linsen einsetzen. Nun sieht er zwar wieder gestochen scharf – empfindlich sind die „neuen Augen“ aber noch. Ob er Angst vor der OP hatte? „Ein Gladiator kennt keine Angst!“ Der Eingriff dauerte übrigens nur acht Minuten… Gut gelaunt und schlichtweg begeistert von der Veranstaltung stürmt Ralf Moeller, der das erste Mal zu Gast beim Hermes EAGLES Präsidenten Golf Cup war, auf die Bühne und greift zum Mikrofon: „Der Wahnsinn. Sowas habe ich nicht erwartet.“

eagles-2016-boris-becker(Fotocredit@passigpicture) Grace Capristo ist ebenfalls fasziniert. „Es macht großen Spaß, hier zu sein!“ Oder um es mit den Worten von Comedian Oliver Pocher (bekam einen Scheck für die integrative Sophie-Scholl-Schule in Bad Nauheim) zu sagen: „Wo Gutes getan wird, da komme ich immer gern hin.“ Der Scherzkeks ist übrigens trotz seiner intensiven Doktorspiele kürzlich auf einer Veranstaltung noch Single. Aber kein Grund, sich Sorgen um ihn zu machen: „Es gibt ja bestimmt bald neue Staffeln von ,Adam sucht Eva’ und ,Schwiegertochter gesucht’.“ Ach so, Oliver Pocher trifft bei den EAGLES auf sein liebstes Lästeropfer Boris Becker und verrät: „Bei uns ist alles entspannt!“ Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht. Und das kann die Tennislegende – sogar, wenn es um seinen angeschlagenen Ex-Sportler-Körper geht. Theoretisch könnte er wohl auch heute noch jeden Profi besiegen: „Ich wüsste, wie ich schlagen muss, nur müsste der Körper auch folgen. Da ist der Wunsch größer als die Realität.“ Sein Lieblingsgegner ist übrigens noch immer er selbst.

Witzigster Moment des Hermes EAGLES Präsidenten Golf Cups – außer der herrlichen Moderation von Präsident Frank Fleschenberg –  das Wiedersehen von Til Schweiger und seinem Banknachbarn, EAGLE Detlef Goss (54). Und, Hand auf’s Herz, Herr Schulkamerad, wie war der Till denn als Teenager? „Er war schon damals in der Schule eine coole Socke!“

Warum viele Geschäftsleute – und eben auch beherzte Spenden-Sammler – golfen? Auma Obama, die nach eigenen Angaben für die EAGLES „angefangen hat zu versuchen“ Golf zu spielen – erklärt’s: „Man sieht beim Golf die menschliche Seite der Mitspieler, die Fassade fällt. Man lernt die Leute hinter dem Geld kennen. Und bei den EAGLES sind alle wunderbar und warmherzig.“

 

Wer sind die EAGLES?

Alles fing mit einer kleinen Idee an: Golf spielen und dabei hilfebedürftige Menschen unterstützen. Daraus entstand die inzwischen größte Charity-Bewegung der europäischen Golfszene. Eiskunstläufer Norbert Schramm war es, der ein gemeinsames Golfturnier vorschlug. Und um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, beschlossen er und der noch heute amtierende Präsident Frank Fleschenberg, dass der Erlös an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet werden sollte. Aus der Idee wurde Realität – und zwar am 4. Oktober 1993 im damaligen Sportpark von Otmar Federl in Starnberg-Percha: der EAGLES Charity Golf Club e. V. war geboren. Mit diesem Tag begann das beispiellose soziale Engagement des Vereins. Unermüdlich, tatkräftig, begeistert. Seitdem haben die einstigen Gründungsmitglieder Frank Fleschenberg, Christian Neureuther, Norbert Schramm, Terry Schoenian (†), Christa Kinshofer, Gerd Saxenhammer, Erhard Wunderlich (†) und Herbert Jung Unglaubliches geleistet, indem sie nicht nur mehr als 100 Prominente – u.a. Franz Beckenbauer, Florian Silbereisen, Rea Garvey, Jan Josef Liefers und Anna Loos –  für die gute Sache gewinnen konnten, sondern auch noch den Wirtschaftsableger, die Business Eagles, gründeten. Insgesamt konnten so in den letzten 23 Jahren rund 27 Millionen Euro für soziale Projekte gesammelt werden.

styledarlings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.