Ein Prosit auf die Lebensfreude!

CPL_D_Scheck_2_Kirchhof_2015-04-27Wie fröhlich ein Mann sein kann, der sonst von Berufswegen kritisch sein muss, bewies Denis Scheck in Hamburg. Der Literaturkritiker („Druckfrisch“, ARD) und Freund der deutlichen Worte: „Wäre dieses Buch ein Pferd, müsste man es erschießen“, wurde von der Vereinigung der Winzer und Häuser der Champagne im Hotel Louis C. Jacob mit dem „Champagne Preis für Lebensfreude“ ausgezeichnet, den in den Jahren zuvor u.a. auch Moderator Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker, David Garrett oder Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer in Empfang nehmen durften.

Champagne Preis Initiator Günter Schöneis begründete die Wahl der Jury so: „Wenige deutsche Autoren schreiben anregender und intelligenter über das Essen, das Trinken und das Kochen als Denis Scheck“.

_AK_5468Scheck’s Freund und Laudator Frank Schätzing befand sogar, dass man „Denis Scheck im Champagner baden müsste“ und amüsierte die knapp 100 Gäste – u.a. Verleger Kai Rose, Kunstsammlerin Julia Stoschek, Model Petra van Bremen (in Hartman Couture) mit seiner bunten Begründung dieser Behauptung.

Wie immer standen neben der Preisverleihung anregende Gespräche, edelste Champagner-Sorten und das herausragende 5-Gänge Menü von Zwei-Sterne Koch Thomas Martin im Mittelpunkt. Conny Modauer (Ex-Lebensgefährtin von Jan Hofer) brachte es auf den Punkt: „Es ist einer der schönsten Abende des Jahres“. Unter den weiteren Gästen: Thomas Hitzlsperger, Hannelore Lay, Albert „Addi“ Darboven, Nova Meierhenrich (in Basler), Marina Rudolph, Michael Lehmann (Studio Hamburg)

Denis Scheck arbeitet als freier Kritiker, Redakteur, Übersetzer, Literaturagent und Autor. Er ist Literaturredakteur beim Deutschlandfunk und moderiert das Literatur-Magazin „druckfrisch“, das die ARD jeden Monat sendet. Denis Scheck wurde mehrfach für die ungewöhnlich unterhaltsame Art, Literatur zu präsentieren, ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik 2014 und dem Bayerischen Fernsehpreis 2013. Geboren wurde er am 15. Dezember 1964 in Stuttgart und lebt heute mit seiner Frau Christina Schenk in Köln.    Den Preisträger wählte die unabhängige Jury des Champagne-Preis für Lebensfreude. Ihr gehören neben dem Präses Prof. Dr. Hellmuth Karasek folgende Persönlichkeiten an: Kai Diekmann, Alain Fion, Jan Hofer, Christian Josephi, Manfred Kohnke, Günter Schöneis (Initiator), Thomas Schröder und Prof. Dr. Helmut Thoma.

Fotocredit für alle Bilder@Axel Kirchof

 

styledarlings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.