Cool As Ice – Kunst für die Küche im Alsterhaus

 

Bildschirmfoto 2013-11-28 um 18.45.31Mit einer fabelhaften Feier präsentierte Alsterhaus Geschäftsführer Alexander Franke in seinem Haus gestern Abend die neuen „Kieselarbeiten“ von Christian Awe. Rund 80 geladene Gäste hatten auf dem Feinkost-Boulevard in der 4. Etage des Departementstores bei Moët & Chandon-Champagner und leckeren Häppchen aus den Küchen der umliegenden Stände die Gelegenheit, als Erste u.a. den PRO48 COOL AS ICE zu bewundern – den teuersten Kühlschrank der Welt, der, dank Awe, nun ein einzigartiges Kunstwerk geworden ist. Es ist das erste von insgesamt zehn Unikaten, die der Berliner Künstler  für den US-amerikanischen Luxusgerätehersteller Sub-Zero und Wolf kreiert.  Gut vier Monate hat Awe, einer der Stars der jungen deutschen Kunstszene, mit dem Luxusgerät in seinem Atelier gelebt und gearbeitet. „Es ist etwas entstanden, von dem ich vorher nicht wusste, was es werden würde“, beschreibt der 35jährige den Schaffensprozess, der ihn mehr als einmal an seine Grenzen gebracht hat – und darüber hinaus. „Durch die Arbeit mit dem PRO 48 ist auch eine ganz neue Bilder-Reihe entstanden“, so Awe. „ich hatte diese Bilder schon lange im Kopf – aber der PRO 48 hat sie zu Tage gebracht.“ Und auch Ihr könnt sie Euch nun bin Anfang nächsten Jahres noch anschauen – in der 4. Etage des Alsterhauses und in den VIP Räumen im 5. Stock, dort allerdings nur nach Absprache. Einen Termin könnt Ihr hier vereinbaren: info@jennyfalckenberg.com

Foto-Credit /Bild oben: Bernd Borchardt@SZW-AWE

Foto-Credit: Rike Schulz@SZW

styledarlings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.